TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
´╗┐
Kostenpflichtige Datenbanken  

Sie können in hunderten Datenbanken aus allen Wissenschaftsbereichen eine kostenpflichtige Recherche in Auftrag gegeben werden. Besonders die Suche nach relevanten Zeitschriftenaufsätzen zu einem Thema lässt sich hierdurch erheblich vereinfachen. Neben den Literaturdatenbanken stehen auch Nachweise über Stoffdaten (Faktendatenbanken, numerische Datenbanken), Produkte und Hersteller, Patente, Forschungsvorhaben u.a. online zur Verfügung.

Hier finden Sie eine kleine Auswahl wichtiger Datenbanken:

Technik / Ingenieurwissenschaften:
  • COMPENDEX
  • ENERGY
  • METADEX
  • SCISEARCH
Chemie: (siehe auch Chemiebibliothek)
  • CAplus
  • SCISEARCH
Mathematik / Informatik:
  • COMPUSCIENCE
Patentinformationen:
  • WPIDS/WPINDEX, World Patents Index
Lebenswissenschaften:
  • AGRICOLA
  • CABA
  • EMBASE
  • SCISEARCH
Wirtschaft:
  • ABI-INFORM
Psychologie:
  • PSYCINFO
Sozialwissenschaften:
  • SOLIS

Bei der Recherche werden die in Frage kommenden Datenbanken nach den für Ihr Thema relevanten Stich- und Schlagwörtern durchsucht. Diese können einzeln oder durch Boole'sche Operatoren ( AND, OR, NOT) verknüpft eingegeben werden. Es wird dann die jeweilige Trefferanzahl angezeigt, d. h. die Zahl der in der Datenbank gespeicherten Dokumente (z. B. Nachweise von Zeitschriftenaufsätzen oder Kongressbeiträgen), in denen diese Wörter vorkommen. Solche Ergebnismengen können wiederum durch Verknüpfungen eingeschränkt (z. B. auf einen gewünschten Zeitraum) oder ggf. erweitert werden (z. B. durch zusätzliche Stich- und Schlagwörter, die bei der Ergebnisanzeige gefunden werden). Auch lässt sich selbstverständlich prüfen, ob die dabei gefundenen Dokumente tatsächlich für Sie zutreffend sind bzw. ob noch andere Suchbegriffe verwendet werden sollten.

Welche Informationen bringt eine Datenbankrecherche?

Die Recherche liefert bibliographische Angaben (Autor, Titel, Quellenangaben des Zeitschritenaufsatzes ...) und häufig eine Zusammenfassung des Inhalts (Abstract). Somit erhalten Sie lediglich Hinweise auf Zeitschriftenaufsätze, Kongressberichte, Bücher, Reports, Patente u.a.m. Die Originalliteratur beschaffen Sie sich über die Universitätsbibliothek (evtl. unter Einbeziehung der Bestände der Institutsbibliotheken bzw. der Fernleihe). Dies gilt natürlich nicht für die Suche in Numerischen Datenbanken bzw. Volltext- oder Faktendatenbanken: Hier liegen die Zielinformationen unmittelbar vor.

Wie kann ich eine Literaturrecherche vorbereiten und durchführen?

Dazu ist eine Terminabsprache unter der Telefonnr. (391)- 5003 (Herr Wulle) erforderlich. Es ist hilfreich, wenn Sie zu dem Termin zum Thema gehörige Stichwörter in deutscher und englischer Sprache (die meisten Datenbanken sind englischsprachig) mitbringen. Hierbei hilft eine vorbereitende Literatursuche mit den konventionellen Hilfsmitteln der Bibliothek. Es sollte auf jeden Fall vor einer Datenbankrecherche im Online-Katalog der UB sachlich gesucht werden. Fragen Sie hierzu auch bei der Information bzw. bei dem Ihrem Fachgebiet entsprechenden Lesesaalauskunftsplatz, wo Sie Nachschlagewerke, Kataloge und Bibliographien für Ihr Wissensgebiet finden können. Die Literaturrecherche wird dann nach einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen gemeinsam am PC durchgeführt. Hierdurch wird gewährleistet, dass mit Ihrer Hilfe die Ergebnisse auf die für Sie relevanten Literaturzitate eingeschränkt und damit die entstehenden Kosten begrenzt werden können.

Was kostet eine Online-Literaturecherche ?

Die Kosten, die bei einer Recherche für Sie entstehen, sind sehr unterschiedlich und hängen von der jeweiligen Datenbank, von der "Suchzeit" und der Anzahl der gefundenen Zitate ab. Sie lassen sich daher nicht pauschal angeben. Für viele wichtige Datenbanken werden der UB als zentrale Informationsvermittlungsstelle der Universität ganz erhebliche Rabatte gewährt. Bitte erfragen Sie näheres bei der Terminabsprache.


[i] zuletzt aktualisiert: 16.02.2016
Email: ub@tu-bs.de